Baubeginn, 1.Teilabschnitt (Minikreisel bis Knöbel)

Der Ausbau begann pünktlich am 4. Juni 2018 mit der Absperrung vom Verkehr. Alle Autos werden über die Waldstraße nach Netphen geleitet.

Am 07. Juli war gerade noch Zeit für ein Straßenfest der besonderen Art: "Dinner in Weiß" auf der gesperrten Kölner Straße.

Mitte Juli wurde die Straßendecke entfernt um die tiefer liegenen Versorgung- und Entsorgungsleitungen zu bearbeiten. 

 

Beginn: Ausbau Kölner Straße in Netphen-Deuz

am Mittwoch, 16 Mai 2018 plant unser Ortsbürgermeister Reiner Brix die nächste Bürgerversammlung um 19:00 Uhr im"Alten Bahnhof Deuz" . Alle Deuzer sind hierzu herzlich eingeladen.

Die wichtigsten Themen sind:

  • Erneuerung Kölner Straße; Baubeginn 4 Juni 2018
  • Planung vom Inklusions Hotel der AWO ( siehe hier)

Die Bau-Arbeiten der Kölner Straße in Deuz sollen am 04. Juni 2018 beginnen.

Bürgerversammlung in Deuz

Am Donnerstag 6. April 2017 lud die Stadt Netphen zu einer Bürgerversammlung ein, um das bevorstehende Bauvorhaben "Kölner Straße" allen interessierten Bürgern zu erläutern. Der Baubeginn ist im Jahr 2018 geplant, falls die Finanzierung gesichert ist. Winfried Behle vom Landesbetrieb Straßen NRW konnte noch keine Details nennen, aber es wird etwa 2 Jahre dauern, bis die knapp 1,2 Km vom Schlehdornweg bis zur Werthebachbrücke auf der Albert-Irle-Straße fertig gestellt sind.

An diesem Abend waren anwesende:

  •     Winfried Behle (Landesbetrieb Straßen NRW)
  •     Klaus Bohmhammel (Planungsbüro)
  •     Heiner Kill (Straßen NRW)
  •     Rainer Schild (Tiefbau Fachbereichsleiter)
  •     Erwin Rahrbach (Baudezernent)
  •     Herbert Kneppe (Ortsbürgermeister Deuz)
  •     gut 60 Deuzer Bürger

Zum Bauvorhaben „Erneuerung Kölner Straße“ wurden folgende Informationen bekannt gegeben:

  • Angestrebt wird eine Vollsperrung der L720, damit die Bauarbeiten möglichst ungestört ausgeführt werden können. Ausnahmen sollen nur für Bus und Anlieger zugelassen werden. Eine Umleitung erfolgt über die Waldstraße.
  • Klaus Bohmhammel berichtet über ein Verkehrsaufkommen von etwa 12.000 Fahrzeugen am Tag, davon sind etwa 500 LKWs.
  • Das Einkaufszentrum „Kälberhof“ soll während der Bauzeit immer erreichbar sein.
  • Einige Anlieger müssen kleine Flächen ihres Grundstückes abtreten. Das wird individuell mit den Anliegern verhandelt, sagte Heiner Kill.
  • Anlieger werden zu 50% an den Kosten für Bürgersteig beteiligt und zu 10% für die Straßenbeleuchtung, sagt Erwin Rahrbach. Grob überschlagen werden den Anliegern Kosten von 2,50€ bis 5€ pro Quadratmeter Grundstückfläche abverlangt. Dabei wird nach Nutzung und Geschossigkeit der Gebäude unterschieden. Die Anlieger erhalten rechtzeitig eine schriftliche Mitteilung über die zu zahlenden Beiträge von der Stadt Netphen.
  • Für die Finanzierung des Straßenbaues ist das Land NRW zuständig.
  • Die neue Straße soll im Schnitt eine Fahrbahnbreite von 7 Meter haben. Hinzu kommen Gehwege mit 1,50 bis 2 Meter Breite.
  • Am Kälberhof soll ein überfahrbarer Minikreisel entstehen.
  • Die Abzweigung Marburger Straße soll durch einen größeren Kreisel mit Grünfläche in der Mitte realisiert werden.
  • Die 6 Bushaltestellen werden verlängert und erhalten Buskapsteine, die für Barrierefreiheit sorgen.
  • Die Straßenlaternen werden einseitig aufgestellt und erhalten moderne LED Leuchten.
  • Für Bäume ist an der Straße zu wenig Platz. Zwei Bäume vor dem Haus Demandt müssen gefällt werden, da das Wurzelwerk durch die Bauarbeiten zu stark geschädigt wird.
  • Eine mögliche Ortsumgebung zur Entlastung der Kölner Straße ist derzeit nicht geplant. Für solche Pläne muss mit einer Durchlaufzeit von 30 Jahren gerechnet werden.

Bevor das Bauvorhaben „Erneuerung der Kölner Straße“ startet, soll es noch eine weitere Bürgerversammlung in Deuz geben.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht von der Westfalenpost.

 


 

Die Stadt Netphen teilte uns auf Rückfrage am 11.11.15 mit, dass die Planungen noch nicht abgeschlossen sind und eine Informationsveranstaltung erst in 2016 stattfinden kann.

Bei der Bürgerversammlung am 16.12.2015 erfuhren wir von Herrn Rahrbach, Stadt Netphen, dass der Landesbetrieb Straßen NRW den Ausbau der Straße auf unbestimmte Zeit verschoben hat.


 

Am 27.5.2015 fand ein Treffen mit 15 Teilnehmern des Arbeitskreises und der Stadt Netphen mit den Herren BM Wagener, Rahrbach und Schild sowie OBM Herbert Kneppe statt. Es wurden verschiedene Vorschläge zur Verbesserung der jetzigen Situation erörtert und diskutiert.

Die Verwaltung  sagte weitere Information bei fortgeschrittener Planung Ende des Jahres zu.


 

Der Arbeitskreis traf sich erstmals im April 2015 um über den jetzigen schlechten Zustand der Straße und über die enorme Lärmbelästigung zu sprechen. Es wurde über Maßnahmen diskutiert, die sicher zu einer Verbesserung der jetzigen Situation beitragen könnten.

 

Ansprechpartner: Jutta Böcking - EMail: Jutta.Boecking(at)netzwerk-deuz.de